“Lehrer 2.0: Vom Pauker zur multikompetenten Servicekraft?” Unter diesem Titel laufen die Vorbereitungen zum dritten SpeedLab in Hamburg. Was müssen Lehrende im Schulalltag leisten? Mit was sehen sie sich konfrontiert? Was sind ihre Themen? Wie sieht das Bild des Lehrers, der Lehrerin heute aus? Der Fokus des dritten SpeedLabs liegt auf den Lehrenden, ihrer Lebenswelt, ihren Herausforderungen und Wünschen. Stattfinden wird es am 18. April im Hamburger Werkheim.

 

SpeedLabs, das sind eintägige Mikrokonferenzen. Sie sind eine Kombination aus Podiumsdiskussion, Vorträgen und parallelen Mikroworkshops (LernLabs): Intensiv, anders, bereichernd. Zum Auftakt leiten zwei ausgemachte Experten in die Thematik ein. Im Anschluss diskutieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in vier LernLabs den Standpunkt von je zwei Referenten. Ziel der LernLabs ist der persönliche Austausch zwischen den Akteurinnen und Akteuren und die Formulierung von konkreten Thesen, die im Abschlusspodium noch einmal aufgegriffen und diskutiert werden.

 

Das laufend aktualisierte Programm für das SpeedLab “Lehrer 2.0″ finden Sie hier. Bitte haben Sie Verständnis, dass sich Kleinigkeiten kurzfristig ändern können.

 

Inputvorträge:

 

Multikompetent – vom Wandel des Lehrerberufs

 

Wie sieht der Lehrer 2.0 aus? Ist eine Reform des Berufsbilds “Lehrer” nötig? Welche Ansprüche wurden vor einigen Jahrzehnten an Lehrende gestellt? Welche sind es heute und aus welchen gesellschaftlichen Strukturen entwachsen sie?

 

Creative Common Education – Unterrichtsmaterial digital und umsonst

 

Wie sieht die zeitgemäße Bereitstellung von Arbeitsmaterialien für den Unterricht aus? Haben Schulbücher tatsächlich noch Zukunft? Wann kommen Unterrichtsmaterialien im Zeitalter von Creative Commons an?

 

LernLabs:

 

1. Lehren neu lernen

 

Die Anforderungen an den Lehrerberuf verändern sich rasant. Inklusion und Differenzierung fordern einerseits ein neues Verständnis von Unterricht oder werden anderenseits zu leeren Worthülsen. Ganztag macht Schule vom Lern- zum Lebensort. Wie  werden Lehrerinnen und Lehrer unterstützt? Was leisten Aus- und Weiterbildungen und wie können sie neu gedacht werden?

 

2. Quellen des Wissens – Die Zukunft des Schulmaterials

 

Digitalisierte Medien erleben einen stetigen Aufschwung. Auch für Lehrende wächst das Angebot an abrufbaren, tauschbaren und bewertbaren Unterrichtsmaterialien im Netz. Einsen und Nullen rücken in den Vordergrund. Welche Rolle können und müssen analoge Formate spielen? Wie kann gutes digitales Material rechtlich unbedenklich, flächendeckend zur Verfügung gestellt werden?

 

3. Crossover – Interdisziplinär bilden

 

Schulen öffnen sich auch für nicht-pädagogische Berufsgruppen und das nicht nur aus Lehrermangel. Ihre Aus- und Weiterbildung sowie Einsatzmöglichkeiten müssen organisiert werden. Welche Rollen an Schulen können auch ohne pädagogisches Studium ausgefüllt werden? Warum ist das bereichernd, gar notwendig? Was taugen Expressausbildungen zur Lehrkraft?

 

4. Einzelkämpfer, Manager und Netzwerker

 

Lehrende werden im Unterricht zum Einzelkämpfer oder zur Einzelkämpferin. Den Ansprüchen und Belastungen im Schulalltag gerecht zu werden, fordert Manager-Qualitäten: Selbstorganisation, Informationsbeschaffung, Stärkung kollegialer Kräfte und Ressourcen bei gleichzeitiger individueller Förderung von Schülerin und Schüler. Wie können Lehrerinnen und Lehrer sich den Schulalltag heute leichter gestalten? Welche Fortbildungsangebote gibt es für Bereiche Selbstorganisation und Netzwerken? 

 

Podium:

 

Auf dem Podium gilt es die geführten Debatten und aufgeworfenen Fragen des Tages noch einmal gemeinsam zu diskutieren. Entstandene Thesen aus den Lernlabs sollen vorgetragen und debattiert werden. Dazu werden Expertinnen und Experten aus den LernLabs auf’s Podium geholt, die von den zentralen Fragen des Tages berichten. Zudem wird eine Wildcard für einen diskussionswilligen Teilnehmenden verlost, der die eigene Sichtweise mit den anderen Diskutanten und dem Plenum teilen will. Auch das Publikum kann seine Eindrücke schildern und Fragen stellen.

 

Hier finden Sie die aktuelle Agenda.

 

Anmeldungen sind jederzeit möglich. Der hier bereitgestellte Arbeitsstand wird laufend aktualisiert.

Drucken Versenden