Anne Frank Gesamtschule (AFG)

Die Anne Frank Gesamtschule (Dortmund, NRW) ist eine Ganztagsschule, die mit einem hohen Anteil an Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund ihr Schulprofil gezielt nach den Kriterien multikulturellen Lernens ausrichtet. Ein besonderer Schwerpunkt der AFG ist die Integration von Medien im Schulalltag. E-Learning und Sprachförderung sind daher zentrale Themen zur Erweiterung der traditionellen Unterrichtsfächer.

 

Ansprechpartner: Thomas Maring, Lehrer für Deutsch und Geschichte

 

 

Kurt-Schwitters-Oberschule (KSO)

Die Kurt-Schwitters-Oberschule (Berlin) umfasst die Jahrgänge 7-13 und ist bislang eine Gesamtschule mit offenem Ganztagsbetrieb. Die KSO verfolgt neue pädagogische Modelle, wie beispielsweise integrative und reformpädagogische Klassen. Im Zentrum ihres Profils steht die künstlerisch-kreative Förderung. Im Rahmen des Programms „Pädagogische Schulentwicklung“ hat sich die Kurt-Schwitters-Oberschule das Ziel gesetzt, den Unterricht methodisch aktuell und schülernah zu gestalten.

 

Ansprechpartner: Masiar Emanuel Nashat (Teach First Deutschland Fellow)

 

 

Matthias-Claudius-Gymnasium (MCG)

Das Matthias-Claudius-Gymnasium (Hamburg) gliedert sich in die Unter-, Mittel- und Oberstufe und verfolgt, neben dem altsprachlich-humanistischen Anspruch, die Vermittlung moderner Fremdsprachen und sozialer Kompetenzen. Bilingualer Unterricht und wettbewerbsorientierte Lehre der Naturwissenschaften sind zentrale Bestandteile des Schulalltags. Mit der Lernplattform des MCG hat sich der Unterricht um ein wichtiges Medium für Lehrer und Schüler erweitert.

 

Ansprechpartnerin: Yvonne Gabriel, Verbindungslehrkraft für Schule und Wirtschaft

 

 

Sophie-Scholl-Schule (Integrierte Sekundarschule)

Die Sophie-Scholl-Schule (Berlin-Schöneberg) ist eine integrierte Sekundarschule mit gymnasialer Oberstufe und umfasst die Jahrgänge 7-13. In einem begrenzten Umfang nimmt sie Schülerinnen und Schüler mit zieldifferentem sonderpädagogischen Förderbedarf auf. Die Schule ist Europaschule und fördert neben dem zweisprachigen (deutsch-französischen) Unterricht auch die bikulturelle Erziehung der Schülerinnen und Schüler. Als UNESCO-Schule bietet sie im Rahmen der Menschenrechts, Demokratie- und Friedenserziehung internationale Schulkontakte und -projekte sowie Austauschmöglichkeiten an. 

 

Ansprechpartner: Thomas Strehlau, Lehrer der GWi-Fächer Geschichte, Erdkunde, Sozialkunde Ethik

 

 

Waldorfschule Potsdam

Die Waldorfschule Potsdam (Brandenburg) umfasst als Ganztagsschule die Jahrgangsstufen 1-13.  Im Zentrum ihres Profils steht der Anspruch, traditionelles Waldorfprogramm mit innovativen Methoden zu einem zeitgemäßen Unterricht zu verbinden. Fächer- und klassenübergreifende Projektarbeit ist an der Waldorfschule Potsdam seit Jahren fester Bestandteil des Schulalltags. Mit Projekten zur Geschichte wie “Umweltbewegung in der DDR” und dem Dokumentarfilm “Der steinerne Horizont” über die Berliner Mauer haben die Klassen 10-12 Preise gewonnen.

 

Ansprechpartnerin: Sibylla Hesse, Lehrerin für Geschichte

Drucken Versenden