Lehrende sind Remix-KünstlerInnen. Sie suchen nach guten Bildungsmaterialien, produzieren selbst welche und stellen daraus immer wieder neue Kombinationen zusammen, um Lernenden optimale Ressourcen zu bieten. Eigentlich ein unendlicher Schatz an Ressourcen und Wissen. Die OER-Konferenz 2013 wird deutschsprachige und internationale Akteure rund um das Thema Open Educational Resources (OER), also freie Bildungsmaterialien, zusammenbringen.

Die OER-Konferenz ist eine Kombination aus Fachkonferenz und Barcamp und bietet den Teilnehmenden Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen und sich zu vernetzen. Die Konferenz unterstützt Akteur_innen, Wissenschaftler_innen und Entscheider_innen aus dem bildungspolitischen Bereich, bestehende Netzwerke auszubauen und neue Kontakte aufzubauen. Die OER-Konferenz 2013 gibt einen umfassenden Überblick über die aktuelle Situation – national und international. Unter dem Begriff Open Educational Resources (OER) entsteht derzeit weltweit eine Bewegung, die Antworten auf diese Probleme bietet. Unter OER versteht man freie Bildungsmaterialien, die nicht nur offen zugänglich sind, sondern auch von jedermann bearbeitet und weitergegeben werden dürfen.

Die Konferenz wird veranstaltet von Wikimedia Deutschland. Partner sind die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb), Werkstatt.bpb, Creative Commons Deutschland und das Collaboratory.

 

 

 

 

Drucken Versenden