Eine Landkarte als Übersicht und fünf Beispiele

Wie können Web 2.0 Werkzeuge in Angebote bzw. Formate der Bildungsarbeit integriert werden? Diese Frage beantwortet eine Expertise, die Jöran Muuß-Merholz für die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) verfasst hat. Der Text erörtert die Grundlagen des digitalen Umbruchs im Bildungsbereich, zeichnet eine Landkarte der Web 2.0-Werkzeuge für die Bildungsarbeit und beschreibt fünf Fallbeispiele. zum Artikel

 

BarCamp konkret – Partizipative Veranstaltungsformate

Das “EduCamp Bremen” ist ein Beispiel für höchst intensiven Einsatz von Web 2.0 zur gemeinsamen Gestaltung einer Veranstaltung. Der Organisator des EduCamps Thomas Bernhardt erklärt die Eigenschaften von BarCamps im Allgemeinen, dem EduCamp im Besonderen und vor allem die Möglichkeiten zur partizipativen Gestaltung von Veranstaltungen. zum Video

 

Zurück zur Artikelübersicht

 

Zu den anderen Schwerpunkten des Dossiers:

Schule als Lernort von Mitgestaltung und Teilhabe

Partizipation für alle

Partizipation in Zeiten des digitaler Wandels

 

Foto: Flickr/ John C Abell

Drucken Versenden