Von freien Bildungsangeboten, ihrem Praxiseinsatz, dem Image Lehrender und dem Epischen der Zeitgeschichte 

 

Zahllose informative Links und Hinweise von Kolleg_innen, Suchmaschinen, aufmerksamen Nutzer_innen, abonnierten Newslettern und sozialen Netzwerken konkurrieren im Redaktionspostfach der Werkstatt um Aufmerksamkeit. Nicht alle schaffen es in Notizen oder Beiträge auf werkstatt.bpb.de. Ab heute doch!

 

In Zeiten der Digitalisierung nimmt Kommunikation ein rasendes Tempo auf. Auch Inhalte z.B. zu neuen Medien in der Bildung sind in kurzer Zeit auffindbar. Und dann gibt es noch die sozialen Medien, in denen jeder thematisch passenden Gruppen beitreten kann. Automatisierte Benachrichtigungssysteme helfen uns darüber hinaus dabei, auf dem Laufenden zu bleiben. Und so trudeln täglich zahlreiche interessante Hinweise auf Inhalte und Entwicklungen der digitalen und heterogenen Bildungswelt in unser Postfach. Leider ist die Werkstatt kein Bildungsnewsportal mit zahlreichen Redakteur_innen, die diese Informationen tagtäglich verarbeiten könnten. Trotzdem hat werkstatt.bpb.de einen Weg gefunden, diese wertvollen Informationen zu teilen: „Blick ins Werkstatt-Postfach“ greift die verschickten Links kompakt auf und stellt nun regelmäßig die Werkstatt-Entdeckungen im Netz vor, die bisher von der Redaktion hinten angestellt wurden. Viel Spaß auf der Entdeckungstour durch das Werkstatt-Postfach:

 

 

Freie Bildungsmedien und Digitale Archive

 

„Auf den ersten Blick sehr gehaltvoll und mit spannenden (teils bekannten) Autor_innen“, schreibt die eine Werkstatt-Kollegin zur Publikation „Freie Bildungsmedien und Digitale Archive“ sowie dem mitgeschickten Link. Die andere antwortet: „enthält (neben Namen): Hinweise auf Plattformen, OER-Datenbanken, OER-Projekte. Vieles mit Hochschulbezug, viel clevere Theorie, viele spanende Seitenaspekte …“. Dies beschreibt die Publikation in aller Kürze sachlich wie emotional. 

 

 

Barcamp zu freien Bildungsmaterialien in Köln

 

„Am 25. Oktober ist es wieder soweit: In Köln startet das 2. Kölner OER-Barcamp zum Thema freie Bildungsmaterialien, das #OERkoeln14.“ Mit diesen Worten landete der Hinweis auf die Veranstaltung im Werkstatt-Postfach. 

Auch in diesem Jahr wird das Barcamp durch das Amt für Schulentwicklung und das Amt für Informationsverarbeitung der Stadt Köln ausgerichtet und soll ihre Aktivitäten im Bereich Lernen mit digitalen Medien, mobiles Lernen und freie Bildungsressourcen weiter ausbauen. An dieser Stelle auch ein Hinweis auf das bereits seit zwei Jahren existierende “SchulWiki Köln“, welches ebenfalls durch den Schulträger angeboten wird.

 

 

WebTalk „YouTube als Bildungsquelle Nr. 1“

 

Bereits Anfang Juli führt unser Schwesterprojekt pb21.de einen WebTalk zum Thema YouTube als Bildungsquelle durch. Auf der Video-Plattform tummeln sich zahlreiche Erklärstücke, Diskussions- und Vortragsvideos. Anstatt Suchmaschinen zu befragen, erfolgt die Suche vieler Wissbegierigen direkt über das Videoportal. Im WebTalk diskutieren drei Expert_innen mit Jöran Muuß-Merholz zu diesem Thema. Auch die Werkstatt sieht sich den Talk an und diskutiert anschließend die gewonnen Erkenntnisse und angebrachten Beispiele.

 

Ein Auszug: „‚Epic Rap Battles of History‘: Wo Mozart gegen Bach antritt. Eines der zehn meist gesehenen Videos letztes Jahr. Dadurch ist spielerisches Lernen möglich“, berichtet ein Teammitglied der Werkstatt. Eine Kollegin antwortet: „Die ERB sollten wir uns unbedingt merken. Sind ein Riesending mit z.T. über 80 Millionen Aufrufen, aber m.E. nur in Einzelfällen geeignet für den Einsatz in der historisch-politschen Bildung. Aber man kann daran andocken. Lehrreich ist z.B. diese Adaption der BBC“.

 

Die Aufzeichnung des WelbTalks steht hier zu Verfügung.

 

 

Fit für OER! – Workshopangebot

 

Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) schickt uns einen Hinweis auf den Workshop „Fit für OER!“, der am 11. September in Berlin stattfindet. Der Workshop setzt sich damit auseinander, wie freie Bildungsmaterialien (sog. OER: Open Educational Resources) im pädagogischen Alltag eingesetzt werden können. Die Teilnehmer_innen haben die Möglichkeit, kostenfrei an der OER-Konferenz 2014 von Wikimedia Deutschland e.V. teilzunehmen. Diese findet an den beiden Folgetagen in Berlin statt. Ein Rundum-sorglos-Paket sozusagen.

Übrigens: Die Werkstatt vergibt ebenfalls zehn Freikarten an Lehrkräfte. (Genaueres hierzu im letzten Absatz.)

 

 

Blick ins Werkstatt-Postfach

 

 

Task Force Migration

 

Der Wiesbadener Kurier berichtet auf seiner Online-Plattform über ein Projekt (finanziert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie die Europäischen Sozialfonds), das sich mit Fragen im Spannungsfeld von Diskriminierung und Identitätssuche auseinandersetzt. 20 Schüler_innen von zwei  Wiesbadener Schulen nehmen teil. So entstand eine Mitmach-Ausstellung zum Thema. Dem Alert sei Dank hier der Link. Auch die Frankfurter Rundschau greift die Ausstellung in einem Beitrag auf.

 

 

Forum Kommunikationskultur: „Doing Politics“

 

Von 21. bis 23. November findet in Berlin das Forum Kommunikationskultur mit dem Titel „Doing Politics: Politisch agieren in der digitalen Gesellschaft“ statt. Darüber informiert uns der Newsletter der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur. Die zentrale Frage: Wie werden Teilhabe, Engagement und politische Bildung von Kindern, Jugendlichen und Familien in der digital geprägten Gesellschaft gefördert?

 

 

Schlechtes Image des Lehrerberufs

 

Ein Beruf verliert seine Klasse“, titelt sueddeutsche.de bereits im Juni und nennt einige stereotypische Ansichten, die in der deutschen Gesellschaft vorherrschten: beinahe unendliche Ferien, Lehrer_innen als „Faulpelze“ und „Däumchendreher“. Der Hochschulreport des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft belege, lediglich 38 Prozent der Abiturient_innen mit Einser-Schnitt oder einer glatten Zwei im Schnitt könnten sich theoretisch vorstellen, Lehrer_in zu werden. Wird der Notenschnitt schlechter, steigt die Zahl derer, die sich vorstellen könnten, Lehrer_in zu werden. Es folgen weitere Zahlen, die ein schlechtes Image des Berufs bestätigen sollen. Ein besonders interessanter Verweis geht dabei fast unter: Das Lehrer-Blog auf sueddeutsche.de. Hier berichten Lehrkräfte von ihren Erfahrungen aus dem Schulalltag.

 

 

Wettbewerb zur digitalen Schule

 

teachernews.net berichtet über den Schulwettbewerb „IDEEN BEWEGEN“. Lehrer_innen, Klassen und Projektgruppen können bis 29. August Ideen für Projekte mit digitalen Medien einreichen. Der Wettbewerb geht bereits in die dritte Runde. Dieser Link landet via Alert in unserem Mail-Eingang.

 

  

OER-Konferenz 2014 (#OERde14): Zehn Freikarten für Lehrer_innen

 

werkstatt.bpb.de vergibt zehn Freikarten an Lehrende. Interessierte können sich mit einer kurzen E-Mail (an: werkstatt(at)kooperative-berlin.de) um eine Freikarte bewerben. Schreiben Sie uns einfach in einem Satz, an welcher Schule Sie arbeiten und warum Sie an der Konferenz teilnehmen möchten. Wenn alle Karten vergeben sind, teilen wir das an dieser Stelle mit. Wir freuen uns auf Ihre (E-)Post!

 

  

Fotos:

Artikelbild: flickr.com, CC-BY-SA 2.0, TORLEY

Bild im Text: Screenshot, Auszug aus dem Werkstatt-Postfach