Was steckt hinter Open Educational Resources (OER)? Was kann OER überhaupt? Warum beschäftigen sich Akteurinnen und Akteure des Bildungssektors zunehmend damit? Unter anderem diese Fragen stellte Jan Neumann, Projektkoordinator am Hochschulbibliothekszentrum NRWBlogger und UNESCO-Beobachter UNESCO Weltkongress OER, auf dem SpeedLab ”Open Education – Wem gehört die Bildung?“ und erörterte sie zugleich in einem kompakten Inputvortrag von 25 Minuten. Ein Zusammenschnitt seiner zentralen Thesen:

 

 

Den gesamten Vortrag können Sie hier einsehen.

 

TIMELINE

 
00:00 Vorstellung des Vortragsthemas und -verlaufs
01:33 Vorstellung der eigenen Person und des Arbeitskontexts
01:58 Zur globalen Perspektive
03:31 OER-Worldmap
06:16 Was sind OER?
06:58 MOOCs – Massive Open Online Courses
08:30 Lehrhilfen als OER
09:50 learning path als OER
11:00 Definition von OER nach der Paris-Deklaration 
13:00 Was kann OER? Und was kann OER besser?
14:47 Vorteile von OER: “Iron Triangle”
16:20 Kosten und Kostenersparnis im Zusammenhang mit OER
17:15 Chancen und Risiken von OER
20:10 Der OER-Perspektivenwürfel: Vorstellung eines Tools zur Orientierung im Bereich OER
23:30 Was passiert als nächstes?
 
 
Die Präsentation von Jan Neumann finden Sie hier: OER – Was ist das? Was kann das?
 

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.